EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 21.09.2021

Institutionen | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Die EU im ÜberblickInstitutionen
 
 
 

Europarl.tv

EuroparlTV
ist der Internetvideodienst des Europäischen Parlaments. Er dient als Informationsquelle und berichtet über die Tätigkeiten des Parlaments, wie die Mitglieder die politischen Entwicklungen mitgestalten und Rechtsvorschriften verabschieden, die sich auf das Alltagsleben in der gesamten EU auswirken.

Die Videos bieten eine Mischung aus Nachrichten, Hintergrundberichten und Bildungsprogrammen. Für die meisten Videos stehen Untertitel in allen Amtssprachen der EU zur Verfügung. Zudem ist EuroparlTV in den sozialen Medien vertreten.
 
zur Homepage von EuroparlTV
 

Die Institutionen der Europäischen Union

 
 

Das Europäische Parlament

Logo des Europäischen Parlamentes
Gemeinsam mit dem Rat der Europäischen Union bildet das Parlament die gesetzgebende Gewalt der EU. Die beiden Organe arbeiten auch bei der Erörterung und Verabschiedung des EU-Haushalts zusammen. Eine weitere wichtige Aufgabe des Europäischen Parlamentes besteht darin, die anderen EU-Institutionen, insbesondere die Europäische Kommission, zu kontrollieren und eine demokratische Arbeitsweise abzusichern.

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments sind die Vertreter von 446 Millionen europäischen Bürgerinnen und Bürgern. Sie werden in direkten Wahlen alle fünf Jahre neu gewählt. Die letzte Europawahl fand am vom 23. bis 26. Mai 2019 statt. Das Parlament besteht aus 705 Abgeordneten
und setzt sich aus acht länderübergreifenden Fraktionen zusammen. Die Sitzverteilung ist je nach Größe und Einwohnerzahl eines Landes unterschiedlich. Die meisten Abgeordneten stellt Deutschland mit 96 Sitzen, gefolgt von Frankreich und Italien. Der offizielle Sitz des Europäischen Parlamentes ist Straßburg. Es arbeitet jedoch auch in Brüssel und Luxemburg.
 
 
Website des Europäischen Parlaments Ihre sächsischen Abgeordneten im EU-Parlament Europäisches Parlament - Verbindungsbüro in Deutschland
 
 
 

Die Europäische Kommission

Logo der Europäischen Kommission
Rolle: Fördert die allgemeinen Interessen der EU durch Vorschläge für neue europäische Rechtsvorschriften und deren Durchsetzung. Setzt Strategien um und verwaltet den EU-Haushalt.
Zusammensetzung: Ein Kommissionsmitglied aus jedem EU-Land. Gemeinsam bildet dieses Team das „Kollegium“.
Präsidentin: Ursula von der Leyen
Gegründet: 1958
Standort: Brüssel, Belgien
 
Webseite der Europäischen Kommission Das Kollegium der Kommission (2019-2024)
 
 
 

Der Europäische Rat

Rolle: Bestimmung der allgemeinen politischen Zielvorstellungen und Prioritäten der Europäischen Union
Mitglieder: Staats- und Regierungschefs der EU-Länder, Präsident des Europäischen Rates, Präsident der Europäischen Kommission
Vorsitz: Charles Michel
Gegründet: 1974 (informelles Forum), 1992 (offizieller Status), 2009 (offizielles EU-Organ)
Standort: Brüssel, Belgien
 
Webseite des Europäischen Rates
 
 
 

Der Rat der Europäischen Union (Ministerrat)

Der Rat der Europäischen Union
Rolle: Stimme der Regierungen von EU-Mitgliedsländern, die Gesetze annehmen und die EU-Politik koordinieren.
Mitglieder: Minister aus jedem EU-Land, je nach behandeltem Politikbereich
Vorsitz: Jedes EU-Land übernimmt wechselweise den Ratsvorsitz für sechs Monate
Gegründet: 1958 (als Rat der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft)
Sitz: Brüssel, Belgien
 
Webseite des Rates der Europäischen Union Der Vorsitz im Rat der EU
 
 
 

Die Europäische Zentralbank

Logo der Europäischen Zentralbank
Rolle: Verwaltung des Euro, Gewährleistung der Preisstabilität und Umsetzung der Wirtschafts- und Währungspolitik der EU
Präsidentin: Christine Lagarde
Mitglieder: Präsident/in und Vizepräsident/in der EZB sowie die Präsidenten der nationalen Zentralbanken aller EU-Mitgliedstaaten
Gründung: 1998
Standort: Frankfurt (Deutschland)
 
Webseite der Europäischen Zentralbank
 
 
 

Der Europäische Gerichtshof

Logo des Europäischen Gerichtshofes
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) besteht aus 28 Richtern, ein Richter aus jedem Mitgliedsstaat. Seine Hauptaufgabe besteht darin zu gewährleisten, dass das EU-Recht in allen Mitgliedsstaaten einheitlich ausgelegt wird und dass die Mitgliedsstaaten ihren Verpflichtungen nachkommen.

Der Sitz des Europäischen Gerichtshofs ist Luxemburg.

Die vier Hauptbereiche des EuGH sind:

 Vertragsverletzungsklagen: Diese werden von der Europäischen Kommission eingeleitet, wenn angenommen wird, dass ein Mitgliedsstaat gegen EU-Recht verstößt.

Nichtigkeitsklagen: Hält ein Mitgliedsstaat, der Rat der Europäischen Union, die Europäische Kommission oder das Europäische Parlament einen Rechtsakt der EU für rechtswidrig, kann der Europäische Gerichtshof diesen für nichtig erklären.

Untätigkeitsklagen: Die Mitgliedsstaaten und andere EU-Institutionen können gegen das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und auch den Rat der Europäischen Union Klage erheben, wenn diese es versäumt haben, Entscheidungen zu treffen, zu denen sie laut EU-Vertrag verpflichtet sind.

Ersuchen um Vorabentscheidung: Hat ein nationales Gericht Zweifel bei der Auslegung einer EU-Rechtsvorschrift, kann es dabei den EuGH zu Rate ziehen. Dieser erlässt eine Vorabentscheidung, an der sich orientiert werden kann. 

Der Europäische Gerichtshof ist nicht zu verwechseln mit dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte mit Sitz in Straßburg.
 
 
Webseite des Europäischen Gerichtshofs
 
 
 

Der Europäische Rechnungshof

Logo des Europäischen Rechnungshofes
Der Europäische Rechnungshof prüft die Effektivität und Effizienz der EU-Institutionen und des  EU-Haushaltes und veröffentlicht dahingehend regelmäßig Berichte. Ebenso unterstützt er den Rat der Europäischen Union und das Europäische Parlament bei der Erarbeitung des Haushaltsberichts. Der Rechnungshof selbst kann bei Verstößen keine rechtlichen Schritte einleiten.

Der Sitz des Europäischen Rechnungshofes ist Luxemburg.
 
Webseite des Europäischen Rechnungshofes
 
 
 
Vertiefende Informationen zu diesen sieben Institutionen und weiteren Organen der Europäischen Union finden Sie in der Broschüre "So funktioniert die EU".  
 
 
So funktioniert die Europäische Union (pdf 2.3 MB)
 
 

Präsident des Europäischen Parlamentes:

David-Maria Sassoli

Amtszeit
Juli 2019 - Dezember 2021
 

Präsidentin der Europäischen Kommission

Ursula von der Leyen

Amtszeit: 
Dezember 2019 - Oktober 2024
 

Präsident des Europäischen Rates:

Charles Michel

Amtszeit: 
Dezember 2019 – Mai 2022