EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge
 
Stand / Druckdatum: 27.11.2021

Startseite - EUROPE direct | EUROPE Direkt Informationszentren Erzgebirge

 

 
Übersicht des Portals
 
 
 
WFE
Sie befinden sich hier:Home
 
 
 

EU-Ratspräsidentschaft: slowenischer Vorsitz

Europäisches Jahr der Schiene als Aufbruch

Die slowenische Ratspräsidentschaft begrüßt alle Maßnahmen zur Förderung der Eisenbahn und sieht im zu Ende gehenden »Europäischen Jahr der Schiene« ein wichtiges Ereignis, um die Bedeutung des Schienenverkehrs für eine nachhaltige und klimaneutrale Mobilität zu befördern. Im Unterschied zu anderen Verkehrsträgern habe die Bahn die Treibhausgasemissionen seit 1990 trotz des zunehmenden Verkehrsaufkommens fast kontinuierlich senken können. Klimaneutralität bis 2050, zu der sich die EU mit dem Green Deal verpflichtet habe, gelinge nicht ohne eine Verlagerung von Straßenverkehr auf eine modernisierte Bahn.

 
 
https://slovenian-presidency.consilium.europa.eu/de/aktuelles/schienenverkehr-erneut-zum-motor-der-entwicklung/

Europawoche in Deutschland vom 30. April bis 9. Mai 2022

der 9. Mai ist Europatag

 






 
 
Echtzeitdaten zur Entwicklung der Coronavirus-Situation
 






 
 

 
 
 

​TURCK Beierfeld GmbH erhält sachsenweite Anerkennung für besonderes Engagement während der Woche der offenen Unternehmen

07.06.2016 | Pressemitteilung  | Berufsorientierung

TURCK Beierfeld GmbH
Grünhain-Beierfeld. 265 erzgebirgische Unternehmen öffneten im März für eine Woche ihre Türen und präsentierten mit vielen Ideen und Initiativen 150 Berufsbilder und 50 Studiengänge für Jugendliche ab Klasse 7. Gestern wurde die TURCK Beierfeld GmbH aus Grünhain-Beierfeld mit einer Urkunde, unterzeichnet von Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Brunhild Kurth, Sächsische Staatsministerin für Kultus und Dr. Klaus Schuberth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen, für ihr Engagement während der Woche der offenen Unternehmen gewürdigt. Damit ist die Firma aus Grünhain-Beierfeld eines von zehn sächsischen Unternehmen, das diese offizielle Anerkennung erhielt – vor allem mit der Begründung, dass die TURCK Beierfeld GmbH sich in besonderem Maße an der Aktion beteiligt. Sachsenweit luden in diesem Jahr rund 720 Unternehmen zu sich ein.
 
„Wir freuen uns, heute die TURCK Beierfeld GmbH stellvertretend für alle engagierten Unternehmen im Erzgebirgskreis als eines von zehn sächsische Unternehmen auszeichnen zu dürfen“, so Kerstin Hillig, Koordinatorin des Geschäftsbereichs Berufs- und Studienorientierung der Wirtschaftsförderung GmbH bei der Übergabe der Urkunde – gemeinsam mit der Geschäftsstellenleiterin der IHK Chemnitz Regionalkammer Erzgebirge, Jana Dost. Wie zahlreiche andere Unternehmen im Erzgebirge auch, engagiert sich die TURCK Beierfeld GmbH mit ihren 400 Mitarbeitern bereits seit Jahren aktiv im Bereich Berufsorientierung und Ausbildung. Sieben Termine bot das Unternehmen in diesem Jahr während der Woche der offenen Unternehmen an, die von 35 Jugendlichen aus Haupt- und Oberschulen sowie Gymnasien und 24 interessierten Elternteilen angenommen wurden.
 
Augenmerk legten die Ausbilder auf praxisnahe Vermittlung der Berufsbilder Elektroniker/in für Geräte und Systeme bzw. Elektrotechnik/Produktionstechnik als Studienfach - ein Kriterium, das bei der sachsenweiten Auszeichnung positiv ins Gewicht fiel. So schloss sich der Unternehmensvorstellung für die jungen Leute ein Praxisteil in der Lehrwerkstatt an, wo sie unter Anleitung in Gruppen einen ersten Schaltkreis löten durften. Mit diesem besonderen Angebot während der Stippvisite im Unternehmen grenzt sich TURCK von vielen anderen ab. „Natürlich tun wir das auch aus Eigennutz, um aus diesen interessierten Jugendlichen unsere künftigen Fachkräfte zu gewinnen“, so Geschäftsführer Eberhard Grünert.
Nicht nur bei der Woche der offenen Unternehmen macht sich der Elektronikfertiger für den Nachwuchs stark. Erst vor wenigen Tagen übernahm Ausbildungsleiter Andreas Grieger den Vorsitz Wirtschaft im Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Region Aue-Schwarzenberg, um sich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Schule und Unternehmen einzusetzen.
 
 
zurück zur Übersicht

Logo Europe Direct
 

Europe Direct Erzgebirge

Europe Direct als assoziiertes Zentrum

Das Zentrum bleibt Teil des europaweiten Netzwerks, da es Anfang Juli nachträglich als assoziiertes Informationszentrum ausgewählt worden ist. Die Arbeit von Europe Direct Erzgebirge darf fortgeführt werden. Die Beratungsstelle steht weiterhin für Fragen und Informationen rund um europäische Themen für alle Bürger und Bürgerinnen zur Verfügung.
 

EUROPE DIRECT Erzgebirge Assoziiertes Zentrum

Ihre Ansprechpartnerin

Margit Kreißl
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 37 33 145 112
Telefax: +49 37 33 145 145

E-Mail senden
 

Europakompass

eine benutzerfreundliche Internetseite, die eine Übersicht aller in Deutschland relevanten Websites mit Europabezug bietet

 

Europapass

   Europapass
Europapass
Der Europass: Leistungen vergleichbar machen.
www.europass-info.de
 

Folgen Sie uns auf Facebook!